weather-image
26°
Eckhoff-Schwestern sechs Mal ins Stechen

Wilhelm Buddensieck regiert in Hattendorf

Hattendorf (la). Der Antendorfer Wilhelm Buddensiek ist neuer Schützenkönig in Hattendorf. Nach insgesamt 150 Schuss auf den Holzvogel gelang ihm der entscheidende Treffer.

Das Hattendorfer Königspaar Anastasia und Wilhelm Buddensiek mit

14 Schützen haben am Sonnabend im Schützenhaus am Rißbrink mit dem Luftgewehr auf den zehn Meter entfernten Königsvogel angelegt. Nach 40 Schuss fiel zuerst die Schwanzfeder, nochmals 40 Schuss dauerte es, bis der linke Flügel abgeschossen war, und nach weiteren 45 Schuss fiel der rechte Flügel. Danach benötigten die Schützen noch 24 Schuss, ehe Wilhelm Buddensiek den Vogel endgültig "erlegte" und sich damit die Königsehren sicherte. Zur Königin erwählte er sich seine Ehefrau Anastasia. Die Jugendlichen schossen ihre Königin mit dem Luftgewehr auf eine Scheibe aus. Hier mussten die Töchter von Anastasia Buddensiek, Lisa und Christine Eckhoff, am Ende sechs Mal zum Stechen gegeneinander antreten, ehe Christine Eckhoff das Schießen für sich entschied und damit Jugendkönigin in Hattendorf wurde. Ihre Zwillingsschwester wurde 1. Jugendritterin und Dana Prekel 2. Jugendritterin. Mit dem Kleinkalibergewehr wurde schließlich um die Lilo-Gedächtnis-Trophäe gekämpft. Dabei hatte wiederum Christine Eckhoff die Nase vorn. Die erfolgreiche Nachwuchsschützin fuhr übrigens am Sonntag gleich nach der Königsproklamation zu den Landesmeisterschaften nach Hannover. Ein großes Schützenfest wurde in diesem Jahr in Hattendorf nicht gefeiert. Im Anschluss an die Königsproklamation, die Schießsportleiter Lothar Heiden vornahm, verbrachten die Schützen noch gemütliche Stunden beim Katerfrühstück.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare