×
Bisher schon 4000 Euro Schaden / Im Herbst ist die Gefahr eines Wildunfalls am größten

Wildschweinrotten pflügen Ländereien um

Obernkirchen/Landkreis (sig/rnk). Wildschäden in Höhe von rund 4000 Euro beklagen Grundstücksbesitzer im Raum Obernkirchen und Liekwegen. Im Bereich Jägerweg und Forststraße haben Wildschweinrotten in den vergangenen Nächten besonders zugeschlagen. Dort wurden große Wiesenflächen systematisch umgepflügt. Die ungebetenen Gäste schafften es sogar, einen Jagdsitz umzustürzen. Gefahr droht auf der Straße: Im Herbst ist die Unfallgefahr mit Wildtieren am stärksten.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt