×
Kritik an fehlender Kundenfreundlichkeit, Anregung fürs Kino und Sorge um den Hund

"Wieso gibt es keine Sonderbusse zur Messe?"

Rinteln (ur). Sigrid Becker aus dem Extertal bedauert, dass zur Rintelner Messe keine Sonderbusse aus dem Umland eingesetzt werden, wie das früher üblich war: "Das wäre doch für die Nahverkehrsunternehmen eine gute Möglichkeit, für sich und ihren Service zu werben." Außerdem könnte es die Parkplatzprobleme vermindern und auch nicht motorisierte Gäste hätten die Möglichkeit, einen Messebummel zu machen. "Und dann trinkt man ja bei so einer Gelegenheit auch gern mal ein paar Getränke zum Aufwärmen!"

Beim Kaffeeausschank einer Bäckereifiliale hatte Thomas Krug ausdrücklich einen Kaffee zum Mitnehmen verlangt, bekam dann aber eine Tasse überreicht. "Als ich das reklamierte und darum bat, das Getränk in einen Pappbecher umzufüllen, erhielt ich zur Antwort, ich solle mich nicht so anstellen und das doch eben austrinken." Seine Meinung: "Natürlich kann man sich mal vertun - aber dann sollte man das doch wenigstens ohne Murren korrigieren!" Dieter Gruel schlägt vor, dass die Schaumburger Kinos ihre Programme wechselseitig im Vorschaubereich und durch Plakate und Bilder bewerben: "Die Konkurrenz ist doch nicht so sehr unter den einzelnen Häusern im Landkreis, sondern mehr zu den großen Kinozentren außerhalb, zum Fernsehen und zu den Videotheken." Da würde man sich informieren können, welche Filme in der Nachbarstadt zu sehen sind, die vielleicht am eigenen Ort nicht gezeigt werden, die man aber doch gern erleben möchte. Wenn Beziehungen zu Ende gehen, wird oft erbittert um die Wohnungseinrichtung oder sonstigen Besitz und auch um das Sorgerecht für eventuell vorhandene Kinder gestritten - immer häufiger aber auch um die Haustiere. Diese Erfahrung musste auch Petra Glaser aus Rinteln nach der Trennung von ihrem Lebensgefährten machen. Gegenüber unserer Zeitung erklärt sie, dass dieser ihren kleinen Hund "Oskar" entführt habe und befürchtet: "Vielleicht hat er ihn inzwischen auch verkauft!" Sie hat sich bereits im Bekanntenkreis ihres Ex umgehört, aber noch keine Klarheit über das Schicksal des Vierbeiners bekommen - übrigens eine Mischung aus Yorkshire und Chihuahua. Deshalb sucht sie jetzt auch auf diesem Wege nach dem kleinen Racker und bittet um entsprechende Hinweise unter der Rufnummer (0177) 4561414.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt