weather-image
"Ensemble Six" präsentiert die Originalarrangements / Die Landes-Zeitung verlost heute zwei Freikarten und zwei CDs

Wiedersehen mit den "Comedian Harmonists" im Kursaal

Bad Eilsen (tw). Fünf Stimmen und ein Klavier - das reicht, um die Zuhörer glücklich zu machen. Diese Überlegung war der Startschuss zur Gründung der "Ensemble six", und unter dieser Maxime begeistert das Sextett seit dreizehn Jahren die Zuhörer in der Manier der Comedian Harmonists - in unveränderten Originalarrangements. Das Ensemble Six füllte schon das Gewandhaus in Leipzig, die Alte Oper in Frankfurt oder die Dresdner Semperoper - und Samstag, 1. März, ab 20 Uhr bestimmt auch den Bad Eilser Kursaal.

Füllte schon das Gewandhaus in Leipzig und die Alte Oper in Fran

Mitglieder des Ensembles: Rüdiger Ballhotn Als Mitglied des Windsbacher Knabenchores entdeckte er seine Liebe zum Gesang mit acht Jahren. Nach Abschluss seines Gesangsstudiums sang Ballhorn am Theatre Champs Elysées in Paris und beim Festival d'art lyrique Aix-en-Provence und ist regelmäßig als Gast für den Stuttgarter Kammerchor und den Gewandhaus Kammerchor Leipzig verpflichtet. Trotz dieser Erfolge bleibt er seiner Liebe zur Vokalmusik der 30er Jahre treu. Andreas Wellen Neben einem Musikstudium in Gitarre und Gesang studierte Wellen Freie Kunst an der Düsseldorfer Kunstakademie. Nebenbei ist Wellen Sammler und verwaltet ein umfangreiches Musikfilm- und Schellackplatten-Archiv. Den Schwerpunkt bilden die Stars der Vokalgruppen-Szene der 20er bis 50er Jahre. Eng damit verbunden ist sein Platten-Label "78rpmmusic", das sich der Neuauflage historischer Aufnahmen widmet. André Neppel Seine Ausbildung begann im Knabenchor des Bamberger Domchors. Später war er Mitglied zahlreicher anderer Vokalensembles, mit denen er Musikstile zwischen Klassik und Pop interpretierte. Sein Repertoire reicht von der Hexe aus "Hänsel und Gretel" bis hin zu Travestierollen venezianischer Operntradition in Werken von Monteverdi und Cavalli. Karsten Lehl Bereits während seiner Schulzeit war er am Staatstheater Darmstadt in solistischen Rollen zu hören. Seit 1990 ist er Mitglied des Krefelder "Theater am Marienplatz", wo er sich dem modernen Musiktheater widmet. Er war an zahlreichen Uraufführungen zeitgenössischer Komponisten beteiligt und spielte 1999 in der TV-Produktion "Bestiarium" unter Regie von Mauricio Kagel. Auch beschäftigt er sich mit Gesangsästhetik und schrieb Arbeiten für das "Centre for the History and Analysis of Recorded Music" in London und das Internationale Franz Schubert-Institut Wien. Neben dem Gesang besitzt Lehl ein Diplom in Querflöte und Klavier. Stefan Gabriel Er genoss eine Ausbildung zum Primarlehrer in der Schweiz. Seine Ausbildung zum Opernsänger absolvierte er in Zürich, Lausanne, Köln und München. Eine rege Konzerttätigkeit als Solist, sowie als Mitglied professioneller Chöre, führte ihn durch Europa. Erste "Schellackerfahrung" sammelte Gabriel als Robert Biberti in der erfolgreichen Hagener Theater-Produktion "Die Comedian Harmonists". Ewald Gutenkunst Er studierte Klavier an der Musikakademie Basel. Bereits im Studium zeigte er sich als vielseitiger Pianist: Solistisch war er ebenso erfolgreich wie als Begleiter von Lieder- und Chansonabenden, bei Kindertheateraufführungen, Kammermusikabenden und Jazzkonzerten. Nach einer Phase der Wanderlust, die sich in internationalen Meisterkursen niederschlug, war Gutenkunst in Düsseldorf ansässig. Hier wurde er eines der Gründungsmitglieder des Ensemble six. Besonders dem Kabarett ist Gutenkunst seit Jahren verbunden. So war er 1994 Mitbegründer des 1. Kölner Wohnzimmertheaters und ist seit 2003 der musikalische Leiter des Kabaretts "Klüngelpütz" in Köln. Karten für das Konzert gibt's in der Touristinformation Bad Eilsen sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen für 32,75 Euro. Tickethotline: (0 57 22) 8 86 50. Sie, liebe Leserin, lieber Leser, wollen am 1. März zum Konzert im Bad Eilser Kursaal - und am liebsten nichts dafür zahlen? Dann rufen Sie heute, Punkt 15 Uhr , unter (0 57 22) 50 53 an. Die ersten zwei Anrufer, die durchkommen, gewinnen jeweils eine Gratiskarte und noch dazu eine CD der Comedian Harmonists mit ihren größten Erfolgen.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt