×
Laith Al-Deen am 13. Oktober im Capitol

Wieder „unterwegs“

„...und es hat Zoom gemacht“ – Laith Al-Deen stand mit seinem aktuellen Album „Bleib unterwegs“ erneut an der Spitze der offiziellen deutschen Album-Charts. Es ist sein zweiter Nummer-1-Longplayer nach „Für alle“ (2004).

Es ist „Die Liebe zum Detail“, die den gebürtigen Karlsruher seit 2000 ganz nach oben brachte. Wer den 44-Jährigen kennt, weiß, dass er seinen Fans immer das Nonplusultra an musikalischer Schaffenskraft präsentieren will.

Noch zu Anfangszeiten als „special guest“ bei der Open-Air-Pur-Tour 2001, im Line Up der „Night Of The Proms“-Tour 2002 oder bei seinen umjubelten Headliner-Tourneen – Al-Deen avancierte zu einem der erfolgreichsten deutschen Popsänger. Seine Alben erreichten Spitzenpositionen in den Charts, die Medien loben den Wahl-Mannheimer in den höchsten Tönen, seine Fangemeinde hat auch nach mehr als 16 Jahren Dauer-Success „Noch lange nicht genug“ von ihm.

Noch immer streicheln seine Lieder die Seele, die charismatische Stimme verleiht Songs wie „Bilder von Dir“, „Jetzt, hier, immer“, „Höher“, „Leb den Tag“, „Keine wie du“, „Es wird nicht leicht sein“ oder „Was, wenn alles gut geht“ das Gütesiegel „besonders wertvoll“. Sich einfach fallen lassen, für Momente die Alltagssorgen vergessen und die gefühlvoll interpretierten Songs tief einatmen – Augenblicke, die ein Konzert des Pop-Musikers ausmachen.

Mit seinem neuen Album „Bleib unterwegs“ setzt Laith Al-Deen einen weiteren „Me’y’ilenstein“ in seiner Karriere. In der siebten Folge der Serie „Meylensteine“ war Laith im Jahre 2015 zu Gast bei Gregor Meyles Musiksendung – mit „Bleib unterwegs“ steuerte der Sänger auch den Titelsong des aktuellen Laith-Al-Deen-Albums bei.

Nach Zoe, die als Gast-Sängerin mit Laith auf seinem Album „Für alle“ den Song „Meilenweit“ performte, präsentiert der Mannheimer jetzt mit Cäthe eine weitere Duettpartnerin. Ohne Zweifel gehört der Song „Nichts was es nicht gibt“ zu den Filetstücken des Longplayers, mit dem Laith Al-Deen einmal mehr deutlich unterstreicht, dass er noch immer zu den besten deutschen Popsängern gehört.

Dass der Sänger sein Album „Bleib unterwegs“ taufte, kommt nicht von ungefähr: „Mir ist wieder bewusst geworden, dass das Unterwegssein das Brot des Künstlers ist, deswegen habe ich mich entschlossen, wieder viel mehr auf der Straße zu sein“, so Al-Deen.

Capitol in Hannover, 13. Oktober, 20 Uhr, Karten: NDZ 05041/78910




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt