weather-image

Wiedensahl vor schwerer Mission

Frauenfußball (pm). Sechs Spiele ohne Punkt - so hatte sich bei der TuSG Wiedensahl niemand den Start in die Bezirksliga vorgestellt. Der Aufsteiger tut sich deutlich schwerer als die meisten der insgesamt sieben Neulinge in der Staffel 1. Ein weiterer - der SV Sebbenhausen-Balge - ist am Sonnabend (16 Uhr) Gastgeber der TuSG.

Nach drei Niederlagen in Folge hat der SV am vergangenen Wochenende erstmals wieder gewonnen - und das ausgerechnet gegen das Spitzenteam TV Stuhr. Neun Punkte sind damit die Ausbeute der Nienburgerinnen aus sechs Spielen. Das ist eine Bilanz, für die man in Wiedensahl wohl einiges geben würde. Unmöglich wäre es nicht gewesen. Einige der sechs verlorenen Partien hätte die TuSG auch für sich entscheiden können. Inzwischen stellt sich aber eine gewisse Verunsicherung ein. Die Niederlagenserie machte es zuletzt auch unmöglich, selbstgegen zehn Gegnerinnen die Partie nach zwei schnellen Gegentoren zu drehen. Die 0:6-Schlappe in Limmer trägt dazu bei, dass sich das mentale Tief im TuSG-Team weiter zementiert und nur auf eine Weise therapiert werden kann: mit einem Erfolgserlebnis. Die Trainer Nils Lebherz und Kay Busche sind bei ihrer derzeitigen Motivationsaufgabe nicht zu beneiden.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt