weather-image
Aufsteiger tritt gegen Sebbenhausen nicht an

Wiedensahl kapituliert vor Verletztenmisere

Frauenfußball (pm). Die Personalmisere der TuSG Wiedensahl mit gleich einer ganzen Reihe schwerster Blessuren im Kader hat es dem Aufsteiger unmöglich gemacht, dass Punktspiel gegen den SV Sebbenhausen-Balge zu bestreiten.

Die arg gebeutelte TuSG Wiedensahl muss am Mittwoch gegen Laatze

"Es wird für uns schwer, die Saison zu Ende zu spielen, so etwas habe ich noch nicht erlebt", sagt TuSG-Trainer Kay Busche. Die Serie von Verletzungen zieht beim Schlusslicht der Bezirksliga 1 bereits durch die gesamte Saison und steigerte sich nun noch einmal zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt. Bis zum Saisonende am 24. Mai stehen noch sieben Partien für die TuSG auf dem Plan. "Wir müssen nun alle Spielerinnen zusammenkratzen, die wir haben, um die Saison vernünftig zu Ende zu bringen", sagt Busche. Dabei müssten auch vermehrt Juniorinnen aushelfen, sagt der Coach. Bereits am Mittwoch (19.30 Uhr) kommt es zum Duell zweier Kellerkinder, wenn die Wiedensahlerinnen die SpVG Laatzen empfangen. Bei einer Niederlage der TuSG und einer weiteren Pleite der Wiedensahlerinnen am Sonnabend beim SV Helstorf würde andererseits der Abstieg der Schaumburgerinnen auch rechnerisch bereits feststehen.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt