×

Wiedensahl kann die Rote Laterne noch abgeben

Frauenfußball (pm). Derzeit schaut die gesamte Bezirksligastaffel 1 auf die TuSG Wiedensahl. Die Liga, die wenig von Nachholspielen gebeutelt worden war, kann spielfrei beobachten, wie das Schlusslicht aus dem Schaumburger Land seine ausgefallenen Partien nachholt. In beiden Begegnungen hat die TuSG noch die Chance, zu punkten, ehe es an den beiden letzten regulären Spieltagen gegen das überragende Spitzenduo SG Schamerloh und TuS Kleefeld geht. Dabei dürfte kaum noch Zählbares herausspringen.

Vor dem Kellerduell mit dem TSV Weyhe-Lahausen am heutigen Sonnabend (16.30 Uhr) eröffnet sich für die Wiedensahlerinnen allerdings plötzlich wieder ein neues Saisonziel. Nach den überraschenden Unentschieden in Helstorf und gegen den TSV Havelse II kann die Elf der Trainer Nils Lebherz und Kay Busche zumindest noch die Rote Laterne abgeben. Der Abstieg steht dagegen bereits für beide Mannschaften fest. Um den letzten Platz noch verlassen zu können, müsste die TuSG Wiedensahl jedoch nicht nur den TSV Weyhe-Lahausen bezwingen, sondern auch am kommenden Mittwoch die SpVg Laatzen schlagen.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt