weather-image
31°
OB-Kandidaten nehmen Stellung

Wie wird die Stadt sauberer?

Ein echter Aufreger: Immer wieder sorgt dieses Thema für Anrufe am Dewezet-Lesertelefon und auch bei unserer Coupon-Aktion zur Wahl „Was in Hameln besser werden muss?“ klang es immer wieder an: Verpackungsmüll in Grünanlangen, Zigarettenkippen in Pflasterfugen, Hundekot auf dem Gehweg, überquellende Abfallbehälter, Sperrmüll über Wochen am Straßenrand: Müll und Dreck im Hamelner Stadtbild sorgen immer wieder für Ärger. Muss die Stadt also handeln? Sollte sich lediglich jeder an die eigene Nase fassen? Oder ist im Grunde alles doch nur halb so wild?

Im letzten Teil der Dewezet-Reihe zur Oberbürgermeister-Wahl am kommenden Sonntag haben wir die Kandidaten von CDU, SPD und FDP gefragt: Viele Bürger ärgern sich über mangelnde Sauberkeit in der Stadt. Wie wollen Sie Hamelns Straßen und Plätze sauberer machen?

So voll sind die Mülleimer in der Hamelner Fußgängerzone glücklicherweise nur bei Volksfesten. Dennoch: Müll im Stadtbild sorgt bei vielen Hamelnern für Ärger. Foto: Dana


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt