weather-image
25°
Jahreshauptversammlung des Männergesangvereins Bessingen von 1892

Wie geht es weiter mit dem niedersächsischen Chorverband?

BESSINGEN. Unter der Frage, wie geht es weiter hat der wiedergewählte Vorsitzende des Männergesangvereins Bessingen von 1892, Hartmut Greve, die Jahreshauptversammlung im 126. Jahr nach Gründung des Vereins geleitet.

V. li.: Rüdiger Schulz, Cornelia Valentin, Hartmut Greve, Friedel Sander, Walter Greve, Friedel Schrader und Chorleiter Georg Brandt. FOTO: PR

Rückblickend waren die Feierlichkeiten zum 125. Geburtstag der Höhepunkt des vergangenen Jahres. Mit einem Freundschaftssingen in der Bessinger Kirche, gestaltet von den Männerchören aus Kirchohsen, Diedersen, Brünnighausen, dem gemischten Chor „Bürgerhius Sängers“ aus Mitgliedern des Heimatvereins Bessingen und dem Jubilar, begannen die Feierlichkeiten. Eine intakte Dorfgemeinschaft aus Mitgliedern des DRK, der Freiwilligen Feuerwehr und des Vereins für Heimatpflege standen beim Kuchenbuffet, am Getränke- und Grillstand als Helfer zur Verfügung und dafür nochmals herzlichen Dank.

Zurzeit hat der Verein nur noch 18 aktive Sänger, mit leider abnehmender Tendenz, die ihr Liedgut unter Leitung ihres Chorleiters, Georg Brandt, einüben. Trotzdem werden auch in diesem Jahr die Aktivitäten aus dem vorangegangenen Jahr wie Gesangsproben und Auftritte zu besonderen Anlässen – Jubiläen der Bessinger Vereine, am Volkstrauertag, beim Aufstellen des Tannenbaums und in der Christkirche, Jägerrouladen braten in frischer Grillkohle auf dem Grillplatz, Schlachten eines Schweines mit anschließendem Preisskat für Mitglieder aller Bessinger Vereine, in gewohnter Weise stattfinden. So kann es weitergehen!

Eine Überraschung für alle Sangesbrüder war jedoch der Rücktritt von fast des gesamten Vorstandes der Chorregion West im Niedersächsischen Chorverband zum Jahresende. Die neue Ausrichtung des Verbandes sei mit den Vorstellungen des bisherigen Regionsvorstandes nicht vereinbar, eine vertrauensvolle Zusammenarbeit gestalte sich schwierig und freie, kreative Entscheidungen fänden nicht die notwendige Resonanz.

Wie geht es weiter? Auch der MGV Bessingen denkt über einen Austritt aus dem Nds. Chorverband nach, da durch immer größere Zusammenschlüsse und Direktiven von dort eine regionsbezogene, personelle Unterstützung für Laienchöre auf der „Strecke“ bleibt.Die bisherige stellvertretende Vorsitzende der Chorregion West, Cornelia Valentin, bei Antragstellung im letzten Jahr noch im Amt, hatte die Aufgabe übernommen, langjährige Mitglieder des Vereins mit Urkunden und Nadeln zu ehren. Für 60 Jahre Mitgliedschaft konnten die Sangesbrüder Friedel Schrader und Friedel Sander, für 40 Jahre Förderung des Vereins Walter Greve, für 25 Jahre Bernd Burckhardt und Frank Borris Baum geehrt werden. Vorsitzender Greve wurde ebenfalls für 40 Jahre Singen im Chor und für bereits 25 Jahre Vorstandstätigkeit und sein Schriftführer Rüdiger Schulz für zehn Jahre im Vorstand geehrt.

Nach so viel Neuem konnte man zum gemütlichen Teil übergehen und bei einer rustikalen Vesper mit den notwendigen Getränken war schnell die Zeit nach Mitternacht angebrochen.PR

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare