weather-image
Viel beklatschter, skurriler Show-Act bei der Versammlung der Volksbank-Genossen

Wie es zwei honorigen Herren gelingt, selbst Banker zum Lachen zu bringen

Rinteln (ur). Die britisch-spleenige Art stellen die Herren Schultze und Schröder vom Wall Street Theatre so demonstrativ unter Beweis, dass man ihre Wiege unbedingt an der Themse vermuten würde, doch weit gefehlt: Die beiden Protagonisten dieser Comedy-Truppe stammen aus dem Rheinland, haben allerdings ihr Handwerk zwischen Akrobatik, Jonglage und pappnasenfreier Clownerie in den frühen 90-er Jahren an der britischen Zirkusschule erworben und es seitdem bei internationalen Straßentheater- und Zirkusfestivals perfektioniert. Sie standen auf der Bühne des GOP ebenso wie in der Manege bei Circus Roncalli - und auch ihre Gastspiel-Einlage im großen Veranstaltungszelt auf dem Steinanger bei der Mitgliederversammlung der Volksbank wurde zum vollen Erfolg.

Assistentin getoastet

Sicher hat man schon Artisten mit mehr Bällen oder Keulen jonglieren gesehen - aber nur selten kann man wohl zwei so durch und durch närrische Männer erleben, die sich in den besten Slapstick-Tradition eines Stan Laurel oder Oliver Hardy als Gentlemen gebärden und dabei einen Lacher nach dem nächsten provozieren. Ihr gekonntes "Denglish", also diese urkomische Mischung aus deutschen und englischen Sprachelementen verbindet sich mit ihren verwegenen Akrobatik-Darbietungen aus dem Stand bzw. Sitz heraus zu einem wahrhaft quirligen Vergnügen. Ein Vergnügen, das absolut ansteckend sein kann, wie Lachsalven im amüsierwilligen Publikum demonstrierten. "No risk, no fun" war das Motto dieser munteren Einlage. In Verbindung mit dem Namen "Wall Street Theatre bringt der Gedanke: "Kein Spaß ohne Risiko" angesichts der Lage am internationalen Börsengeschehen natürlich auch einige Nachdenklichkeit ins Spiel: gut, dass man die schnöde Wirklichkeit auf dem Kapitalmarkt darüber getrost vergessen konnte. Herzlicher Beifall für einen Show-Act, wie man ihn bei einem offiziellen Banktermin sonst wohl nur selten erleben kann!



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt