weather-image
23°
SPD und Mehrheitsgruppe im Clinch um die Überprüfung der Verwaltungsstruktur

„Wie ein in die Ecke gedrängtes Nagetier“

Hameln. Der Wahlkampf zur Oberbürgermeisterwahl am 25. Mai hat gerade erst begonnen. Rhetorisch wird er jedoch bereits mit harten Bandagen geführt: Nachdem die schwarz-grüne Mehrheitsgruppe angekündigt hat, die Überprüfung der Verwaltungsstruktur durch externe Fachleute vorerst auszusetzen, erntete sie – für den späten Zeitpunkt dieser Ankündigung – in der vergangenen Woche scharfe Kritik von SPD, FDP und OB Susanne Lippmann. Die Mehrheitsgruppe, geführt von CDU-Kandidat Claudio Griese, äußerte daraufhin den Verdacht, dass die Ausschreibung zum Thema in der Verwaltung monatelang liegen gelassen wurde. Schwarz-Grün beantragte Akteneinsicht. Nun meldet sich abermals die SPD zu Wort.

270_008_7038702_hm112_2503.jpg


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt