weather-image
Gemäuer der Mühlenexter wird saniert / Stadt investiert 7000 Euro - Maurer kriegen nasse Füße

Wie die Bierflasche ins Brückengewölbe kommt

Rinteln (crs). Den gemütlichsten Job der Stadt hat Frank Breyer in diesen Tagen nicht. Gerade mal einen knappen Meter hoch ist sein Arbeitsplatz, nur gebückt kann der Maurer hier arbeiten, obendrein ist es ziemlich zugig, und nasse Füße sind sowieso garantiert. Kein Wunder, wenn man mitten in der Mühlenexter hockt:Gemeinsam mit seinen Kollegen vom Bauunternehmen Steding saniert Breyer die Gewölbebrücke des Flusslaufs unterhalb des Dingelstedtwalls.

Tim Erkel (l.) und Frank Breyer bessern das Gemäuer an der Mühle


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt