×
Verein "Chic für Chancen" eröffnet Lager in der Grawi / Bückeburger unterstützen Menschen in Not

Wie der Kauf von Kleidung Kindern hilft ...

Bückeburg (tw). Freude beim gemeinnützigen Kinderhilfsverein "Chic für Chancen" (C.F.C.): Rechtzeitig zum Beginn der Winterzeit ist es Kerstin Gorenc und den 33 Mitglieder gelungen, ihre Arbeit auf eine breitere Grundlage zu stellen: "Wir haben von Herwig Henke, Rektor der Graf-Wilhelm-Schule, die Zusage erhalten, ab der kommendenWoche einen Raum als Lager für die Kleiderspenden nutzen zu dürfen", sagt d ie C.F.C.-Vorsitzende.

Der Verein hatte sich vor genau einem Jahr in Bückeburg gegründet und sein Augenmerk auf die heimische Region gelegt, "weil es Hilfsbedürftige nicht nur im Ausland, sondern auch vor der eigenen Haustür gibt", wie die Vorsitzende weiß. Schön auch: Die "Schaumburger Initiative gegen Arbeitslosigkeit" (Siga) wird den Grawi-Raum mit Ständern und Regalen ausstatten. Dort soll es künftig wenigstens einmal im Monat eine Art "Tag der offenen Tür" geben, an dem bedürftige Bückeburger vom Verein - gratis - mit gut erhaltener warmer Kleidung ausgestattet werden. Möglich werden die guten Taten Dank des Erlöses, den der "2ndLUX" genannte Laden an der Neuen Straße aus dem Verkauf von Designermode abwirft; er arbeitet mit dem Kinderhilfsverein zusammen. "Von der Kleidung, die wir auf Kommissionsbasis verkaufen, sind - mindestens - zehn Prozent für C.F.C bestimmt", berichtet Heide Möller. Die Kassenwartin: "Bekommen wir die Sachen als Spende, geht sogar der volle Erlös an den Verein." Der überwiegende Teil der im Laden vorgehaltenen Secondhand-Ware ist Damenmode der Größen 34 bis 52; für Herren ist eher wenig, für Kinder gar nichts dabei. Der Grund für Letzteres: "Kinderkleidung", sagt Möller, "nehmen wir nur, wenn sie gespendet wird. Diese Sachen reichen wir gleich an die Bedürftigen weiter." Und Bedürftige, die C.F.C. mit Klamotten oder aber finanziellen Zuschüssen unterstützt, gibt's nicht nur in Bückeburg viele. "In den Sommerferien", erinnert Gorenc, "haben wir Kindern, die sich den Besuch des Schwimmbades nicht leisten können, die Eintrittskarten bezuschusst". Außerdem hat der Verein eine alte Dame, die von Sozialhilfe lebt, komplett "neu" eingekleidet. Nicht zu vergessen: "Erst vor Kurzem", sagt Möller, "war eine junge Mutter bei uns. Sie hat vier Kinder, ein fünftes ist unterwegs." Die demnächst sechsköpfige Familie konnte Dank der Bestände des Vereins komplett ausstaffiert werden. Wo es sich um die Hilfe für Kinder handelt, werden die Kontakte in der Regel über die Lehrer, Erzieher oder Eltern hergestellt. Manchmal wenden sich Bedürftige, die ihren Sozialhilfeschein mitbringen und vorlegen müssen, aber auch direkt an den Verein. "Als nächstes Projekt", blickt Gorenc voraus, "wollen wir die Frühförderung der Lebenshilfe Rinteln in Form von Zuschüssen für den Mittagstisch unterstützen." Nicht zu vergessen: Am heutigen Donnerstag, 30. Oktober, startet der Kinderhilfsverein an der Neuen Straße einen dreitägigen Sonderverkauf für den guten Zweck. Bis einschließlich Samstag wird jeweils - durchgehend - zwischen 10 und 19 Uhr neue Markenware veräußert. Spendenkonto des gemeinnützigen Kinderhilfsvereins C.F.C.: Sparkasse Schaumburg, BLZ 255 514 80, Konto-Nr. 321 89 88 92. Mitglied kann man bereits mit einem Jahresbeitrag von - nur - zwölf Euro werden. Aktuell sucht der Verein noch dringend Kleiderspenden in Form von Winterjacken und -Stiefeln für Kinder.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt