×
Tipps der Polizei in Stadthagen für einen entspannten Urlaub

Wichtig ist eine Vertrauensperson...

Stadthagen (jl). Wer jetzt in Urlaub fährt, sollte sein Haus nach außen nicht wie eine Festung wirken lassen. Wie trotzdem Sicherheit daheim gewährleistet ist, dazu hat Axel Bergmann, der Präventionsbeauftragte der Stadthäger Polizei, ein ganzes Arsenal von Tipps auf Lager. Auch für unterwegs im Ausland hat Bergmann etwas vorbereitet.

Ein Haus mit heruntergelassenen Rollos oder Rollläden, einem überquellenden Briefkasten, bei Dunkelheit stockdunkel, wild wucherndem Rasen -das wirkt in Bergmanns Augen einladend auf ungebetene Gäste, Einbrecher eben. "Mindestens einmal am Tag", so rät der Sicherheitsexperte sollte im Urlauberhaus jemand nach dem Rechten schauen, den Briefkasten leeren, Rollos bewegen, Licht anmachen oder auch Rasen mähen. Einladend können übrigens auch Texte auf dem Anrufbeantworter wie "Wir sind 14 Tage nicht zu Hause" wirken. Wer sein Haus gut behütet haben will braucht "eine Vertrauensperson" , rät Bergmann. Diese sei das "A und O" für eine sichere Urlaubszeit. Optimal für die Funktion seien Nachbarn. Diesen "sollte man ohnehin Bescheid sagen, wenn man für längere Zeit wegfährt" -damit sie in der fraglichen Zeit ein Auge auf das Grundstück werfen. Die Vertrauensperson und auch andere wichtige Sicherheitsvorkehrungen wollen nach Meinung des Experten mit Bedacht gewählt beziehungsweise geregelt sein, und das heißt zeitig vor Urlaubsantritt. Wer mit dem Auto südliche Länder ansteuert, sollte laut Bergmann wissen, dass dort "die Trickser-Gefahr" nicht unerheblich ist. Vorsicht sei bei gestikulierenden Menschen geboten, die auf vermeintliche Defekte am Auto hinweisen, oder auch bei Kindern, die gegen das Auto treten, um den Fahrer herauszulocken. Auf großen Rastplätzen gelte es, Wertsachen mitzunehmen oder extra zu verschließen. Besitzer von Wohnmobilen sollten bei jeder nächtlichen Rast die Fenster schließen, weil Kriminelle gern mit Reizgas operieren würden.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt