weather-image

Wetteifern wie vor Urzeiten

Lindhorst (kil). Wie in „alten Zeiten“ haben sich elf Feuerwehren aus Schaumburg und darüber hinaus im Eimerabspritzen gemessen. Den Anlass für diesen Wettbewerb nach alten Bestimmungen boten die sogenannten Eimerfestspiele auf dem Lüdersfelder Sportplatz, zu denen die Ortsfeuerwehr anlässlich ihres 75-jährigen Bestehens eingeladen hatte.

270_008_5591679_li3_eimer_wasser_2306.jpg

Diese Art der Wettbewerbe hat es Ortsbrandmeister Thomas Schwabe zufolge bereits zu „Urzeiten“ gegeben. Heute sei diese Form der Löschübung auf Zeit noch immer eine „sehr beliebte“ Disziplin.

Ziel der Eimerfestspiele ist es, möglichst schnell Schläuche, Verteiler und Co. in Position zu bringen, um dann innerhalb weniger Sekunden den Kanister (Eimer) mit dem Wasserstrahl zum Fall zu bringen.

Am besten stellte sich dabei die Feuerwehr Rannenberg mit 54 Sekunden an. Ein neuer Rekord, jedenfalls kann sich Schwabe bisher an kein besseres Ergebnis erinnern. Es folgten die Feuerwehr Hohenrode 1 auf Platz zwei und die Löschfreunde aus Soldorf auf Rang drei.

Die weiteren Platzierungen von vier bis elf: Schmarrie, Lyhren, Heuerßen, Groß Hegesdorf, Vornhagen 1, Hohenrode 2, Hülshagen und Vornhagen 2.

Der nächste Höhepunkt im Zuge der 75-Jahr-Feierlichkeiten ist ein „Bayerischer Abend“ mit dem Nettelreder Musikzug am 29. September.

Alle Informationen gibt es auch auf www.feuerwehr-luedersfeld.de.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt