weather-image

Weserpegel gestern bei 4, 69 Meter

Rinteln (wm). 4,69 Meter meldete gestern Mittag die automatische Weserpegelansage, Tendenz steigend, denn während des Tages hat es noch heftige Regenfälle gegeben. Vor dem Orkan hatte die Weser einen Pegelstand von 2,65 Meter, der dann am Freitag auf 3,87 Meter und bis zum Samstag auf 4,53 Meter angestiegen ist. Bis Redaktionsschluss hatte die Polizei noch keine Straßensperrung auf der Hartler Straße veranlasst. Der auf der Weser höchste schiffbare Wasserstand (4,65 Meter) ist damit erreicht. Es gebe zwar kein Fahrverbot, aber ab diesem Wasserstand würden Kapitäne auf eigenes Risiko fahren, da zahle keine Versicherung mehr, schilderte Bernhard Nietsche vom Wasser- und Schifffahrtsamt Hameln.

Das letzte (leichte) Hochwasser hat es Anfang April vorigen Jahres gegeben. Durch Tauwetter war der Weserpegel damals innerhalb eines Tages bis zu einem Höchststand von 5,66 Meter gestiegen. "Nasse Füße" bekommen die Rintelner erst ab einem Wasserstand ab sechs Metern.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt