weather-image
16°
REK geht in die zweite Runde / 70 Millionen Euro Fördergeld

Weserbergland stellt sich neu auf

Weserbergland (HW). Sechs Jahre nach dem Start hat die Lenkungsgruppe der Regionalen Entwicklungskooperation Weserbergland (REK) Bilanzüber die bisherige Zusammenarbeit der Landkreise Schaumburg, Hameln-Pyrmont und Holzminden gezogen und eine zweite Runde eingeläutet. Bei der Sitzung des Gremiums im Hamelner Kreishaus konnte Schaumburgs Landrat Heinz-Gerhard Schöttelndreier als Sprecher der REK auch Vertreter des Landkreises Nienburg begrüßen, der sich zwischenzeitlich der Kooperation angeschlossen hat (wir berichteten). Deshalb firmiert die REK fortan als "Weserbergland plus".



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt