weather-image
29°
Experten bestimmten auf Mineralienbörse unbekannte Steine

Weser besorgt ersten Schliff

Lauenau (nah). Der große Stein schillert in mehreren Farben: Weiße, graue und braune Flächen überziehen ihn. Vor Millionen Jahren ist er von Skandinavien ins Urstromtal der Weser geschwemmt worden. Jetzt liegt er in der Hand von Ute Brenneisen. Die Weserströmung hat ihm den ersten großen Schliff besorgt. Die Feinarbeiten erledigte die Trommelschleifmaschine der Expertin. Nun könnte er eine neue Verwendung finden - als Briefbeschwerer, Handschmeichler oder einfach nur als dekoratives Schmuckstück.

Was versteinertes Holz verraten kann: Ulrich Vetter (r.) erläute


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt