weather-image
17°
Klanghorizonte-Reihe mit „Stabat Mater“ unter der Leitung von Petri-Pauli-Kantor Gordon Malerba

Werke berühmter Komponisten zu Tod und Ewigkeit

Bad Münder (hzs). „Die Programmauswahl fügt sich gut ein ins Kirchenjahr und thematisiert im Monat November Tod und Ewigkeit“, erläuterte Petri-Pauli-Kantor Gordon Malerba. Seit April 2010 steuert der 31-Jährige die kirchenmusikalischen Geschicke der Gemeinde. In der „Klanghorizonte“-Reihe hatte Malerba zu einem Konzertabend mit zwei Bach-Kantaten und dem nach einem mittelalterlichen Gedicht unbekannter Verfasserschaft von Giovanni Battista Pergolesi für Alt, Sopran, Streicher und Cembalo 1736 vertonten „Stabat Mater“ eingeladen.

270_008_5000652_lkbm209_2311_KlangH3.jpg


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt