weather-image
16°
"Ju-Days" des LSV präsentieren sich trotz organisatorischer Turbulenzen als Riesen-Volksfest

"Wer zu Tante Ju geht, weiß, dass es knattert"

Bückeburg (bus). Im Röcker Feld, wo für gewöhnlich das sanfte Rauschen der Segelflugzeuge den Ton angibt, haben am Wochenende satte Motorengeräusche die Ohren betört. Es mögen wohl an die 10 000 Paar gewesen sein, deren Besitzer sich dennoch keineswegs belästigt fühlten. "Wer zu Tante Ju geht, weiß, dass es ordentlich knattert", meinte Cheforganisator Klaus Kellermann, der das Großereignis "Ju-Days" gemeinsam mit dem Luftsportverein Bückeburg-Weinberg (LSV) und speziell dessen Jugendgruppe auf die Beine gestellt hatte. Das LSV-Areal präsentierte sich - trotz einiger organisatorischer Turbulenzen - von Freitag bis Sonntag als Mekka für Liebhaber historischer Fluggeräte.

Außer Mitfluggelegenheiten und einem sehr umfangreichen Rahmenpr


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt