×
Hamelns Oberbürgermeisterin will sich nicht in die Pflicht nehmen lassen / Kommunikationsproblem mit Butte

Wer wird Totengräber der Erlebniswelt Renaissance?

Hameln (ni). Stadtoberhaupt Susanne Lippmann will sich für das Wohl oder Wehe der "Erlebniswelt Renaissance" nicht in die Verantwortung nehmen lassen. Mehr als ein "informelles Mitwirken" städtischer Mitarbeiter mit Museums- und Tourismuserfahrung an einem neuen Konzept für das vor die Wand gefahrene Prestige-Projekt stellt Hamelns Oberbürgermeisterin nicht in Aussicht; eine finanzielle Beteiligung der Stadt lehnt sie rundweg ab.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt