×
Museumsverein Coppenbrügge sucht jüngere Mitstreiter

Wer hat Zeit und kann mitmachen?

Coppenbrügge. Die Mitgliederzahl ist mit 98 zwar konstant geblieben, trotzdem wünscht sich der Museumsverein Verstärkung. „Uns fehlen jüngere Leute, die bereit sind, uns bei der Museumsarbeit zu unterstützen“, betonte Klaus Stettner, der Vereinsvorsitzende, in der Jahreshauptversammlung. Interessierte können sich während der Öffnungszeiten des Museums dienstags bis sonntags sowie an Feiertagen von 11 bis 17 Uhr melden.

Im vergangenen Jahr war das Museum in der Burg an den 260 geöffneten Tagen von 4960 Leuten besucht worden. Davon entfallen auf die Ausstellung „Hochzeit im Wandel der Zeit“ 1600 Leute. „Diese Ausstellung hatte bereits am Eröffnungstag eine ungeahnte Resonanz“, betonte Stettner in seinem Jahresrückblick. Darüber hinaus erinnerte der Vorsitzende unter anderem an die Bilderausstellungen der Malgruppe aus Marienau und der Künstlerin Layana Moro, den Waschtag anlässlich des Fleckenfests Coppenbrügge, die Konzerte mit Hein Brüggen und der Familie Simko sowie an diverse Vorträge. Ein großer Erfolg sei die Neuauflage der „Beckmann-Chronik“ gewesen. „Von den insgesamt 200 Exemplaren wurden bislang 196 Stück verkauft“, bilanzierte Stettner. Die Herausgabe der Chronik sei dem Museumsverein nur möglich gewesen dank einer großzügigen Spende durch Volker Schlagmann. Auch die Altersbestimmung zweier Baumstämme sei nur durch finanzielle Unterstützung möglich gewesen, und zwar durch Gerhard Schlichtmann. Auch die Wittkopp-Stiftung Coppenbrügge, die Emmi-Stallmann-Stiftung, der Landschaftsverband Hameln-Pyrmont sowie Rat und Verwaltung des Fleckens Coppenbrügge wurden von dem Vorsitzenden lobend hervorgehoben. Ebenso die Familien Rolef und Dröge, die sich um die Pflege von Burgwall und Rosenbeet kümmern.

Auch Vorstandswahlen standen auf der Tagesordnung. Sämtliche Amtsinhaber wurden wiedergewählt – Klaus Stettner zum Vorsitzenden, Jutta Kleindiek zur stellvertretenden Vorsitzenden, Bernd Rabe zum Schatzmeister, Wilfried Dröge zum Schriftführer sowie Gernot Hüsam und Herbert Kleindiek zu Beisitzern.

Wer Näheres über das Museum in der Burg und den Museumsverein erfahren möchte, kann sich auf der Homepage des Museums informieren. Adresse: www.museum-coppenbruegge.de Die Seite wird von Vereinsmitglied Bernd Rabe auf dem Laufenden gehalten. sto




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt