weather-image
17°
„Nokia Night Of The Proms” am 15. Dezember in der TUI Arena

Wer einmal da war, kommt immer wieder

„The Same Procedure As Every Year“ wird es auch in diesem Jahr heißen, wenn sich im Glanz des ausgezeichneten Orchesters Il Novecento unter der Leitung von Robert Groslot, dem Chor „Fine Fleur“ und John Miles‘ „Electric Band“ Top-Acts wie Boy George, Cliff Richard, Kid Creole And The Coconuts, Lichtmond und Charlie Siem (Violine) sonnen werden. Seit 1994 geht die „Nokia Night Of The Proms“ auf Tour, avancierte zum populärsten Musikfestival Europas.

Cliff Richard

Mit Cliff Richard konnten die Veranstalter einen der erfolgreichsten Künstler aller Zeiten verpflichten. Er wurde 1995 als erster Popstar von Königin Elisabeth II. zum Ritter geschlagen und hatte bereits 1959 mit „Living Doll“ seinen ersten Nummer-1-Hit. 1999 gelang ihm mit „Millenium Prayer“ in England sein 14. und bisher letzter Nummer-1-Hit. Da er in allen vier Jahrzehnten zuvor auch Spitzenreiter in Großbritannien war, kann er für sich in Anspruch nehmen, der einzige Künstler zu sein, dem Platz-1-Songs in fünf Jahrzehnten gelungen sind – mehr erreichten dort bisher nur Elvis Presley, die Beatles und Westlife.

Cliff Richard ist bis dato, zusammen mit Elton John, der erfolgreichste britische Künstler. Man darf gespannt sein, mit welchen Chartbreakern der 70-jährige Top-Entertainer seine Fans in Hannover überraschen wird.

Ihre frenetischen Bühnenshows gestalten Kid Creole & The Coconuts wie ein großstädtisches Strandfest, mit ständigen Kostümwechseln und extravaganter Choreografie. Größter Erfolg der Formation wurde 1981 das dritte Album „Tropical Gangsters“, das mit „I’m A Wonderful Thing, Baby“, „Annie, I’m Not Your Daddy“ und „Stool Pigeon“ gleich drei Top-10-Singles hervorbrachte. Im selben Jahr traten Kid Creole & The Coconuts im „Rockpalast“ auf und wurden so auch dem deutschen Publikum bekannt. Die Band hatte in den folgenden Jahren noch einige kleinere Hits, etwa mit „My Male Curiosity“ oder „Hey Mambo“, seit 1997 hatte die Gruppe keine neue Studio-LP mehr veröffentlicht, überzeugt aber immer noch mit schweißtreibenden Livshows. Weltweite Bekanntheit erlangte Boy George in den frühen 80er Jahren als Sänger der Band Culture Club, die mit Songs wie „Do You Really Want To Hurt Me“, “Time“, „Karma Chameleon“ und „It’s A Miracle“ ihre größten Hits hatten.

Aufgrund seines extravaganten Erscheinungsbildes und androgynen Kleidungsstils avancierte der damalige Frontmann Boy George zu einem der bekanntesten Pop-Idole der New Romantic. Als Solokünstler feierte der Sänger mit „Everything I Own”, „Sold“ und „Keep Me In Mind“ seine größten Erfolge.

Vervollständigt wird das handverlesene Programm durch Chillout-Pop von Lichtmond und dem Klassiksolisten Charlie Siem (Violine).

Beginn: 20 Uhr. Karten: NDZ 05041/78910.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt