×
Große Taubenversteigerung im Lindenhof und im Internet

Wer bietet mehr?

BAD PYRMONT. Die Brieftauben Reisevereinigung Hameln hatte in den Lindenhof geladen, um eine große Taubenversteigerung vorzunehmen.

IMG-20161016-WA0000

Autor

Rudi Rudolph Reporter

Ihr Vorsitzender Dietmar Höltke konnte über 40 Teilnehmer begrüßen, die einerseits den geplanten Ehrungen beiwohnen, andererseits aber auch ein Schnäppchen bei den zu versteigernden Tauben ergattern wollten. Denn da warteten nun zum Ende der Flugsaison einige Tiere auf neue Besitzer, die durch Abstammung und Leistung gute Voraussetzungen mitbrachten, um auch ihren neuen Besitzern zu Siegen bei Brieftauben-Wettbewerben zu verhelfen. Schon in der vorhergehenden Woche wurden mehrere Tauben im Internet zur Versteigerung angeboten und hatten Gebote erzielt. Diese sollten nun im Lindenhof „live“ überboten werden, oder sie würden an die Bieter im Internet gehen. Bei zehn Euro begann das Bieten, und so wurde beispielsweise eine Taube von Dieter Matthias, die im Internet bereits 72 Euro erzielt hatte, auf 162, dann 182 und schließlich auf 192 Euro taxiert und an einen neuen Besitzer gegeben. Allerdings fand auch eine mit 155 Euro veranschlagte Taube keinen Interessenten und fiel an den Bieter aus dem Internet. Straff und eloquent führte Dietmar Höltke die Versteigerung durch, und so kamen zahlreiche Tiere an neue Besitzer, um diesen zu weiteren Zucht- oder Wettbewerbserfolgen zu verhelfen. Wie erfolgreich die Reisevereinigung Hameln ist, dokumentierte sich in den Auszeichnungen der Züchter. Bei den Fluggemeinschaftsmeisterschaften hatte Friedrich-Wilhelm Korf viel Erfolg, den Wettbewerb um den bestgereisten Täuberich gewann Manfred Holthusen, und den Wettbewerb um die bestgereiste Taube entschied Dieter Matthias für sich. Die Veranstaltung zeigt, dass es ein durchaus vielseitiges, technisch anspruchsvolles und auch in die heutige Zeit passendes Hobby ist, wenn man sich für Tauben, ihren Lebensraum und die ökologische Verantwortung dafür interessiert. In China steigt das Interesse an Brieftaubenzucht derzeit enorm.

Dietmar Höltke leitet die Versteigerung zügig und eloquent. FOTO: AR



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt