weather-image
12°
… dann steht Steffen Henssler auf der Bühne

Wenn Liebe durch den Magen geht…

Hannover (kk). Mit seiner TV-Sendung „Topfgeldjäger“ begeistert er im ZDF jeden Tag ein Millionenpublikum und genießt die Gunst der jungen Zuschauer: Steffen Henssler, der Robbie Williams der deutschen Kochszene. Nun schmeckt dem Koch aus Hamburg auch die Bühne.

Taucht ein in die Welt des Bühnengeschehens: Steffen Henssler.

In seiner ersten Live-Koch-Show „Meerjungfrauen kocht man nicht! – Liebe geht durch den Magen“ gewährt Steffen Henssler nicht nur einen tiefen Einblick in die Feinheiten seiner Kochkunst. Nein, getreu dem Motto ‚Kochen kann jeder‘ wird das Publikum an einem unvergleichlichen Abend auch in die Grundlagen der modernen Küche eingeweiht. Auch in Hannover. Dort ist der Koch am Dienstag, 24. Mai 2011, ab 20 Uhr im Theater am Aegi zu sehen. Das Publikum wird zusammen mit Steffen Henssler am Herd stehen und erleben, wie einfachste und grundlegende Kochregeln den Alltag bereichern.

Dabei ist Steffen Henssler aber nicht nur ein Koch, sondern auch im Umgang mit den Worten schnörkellos und direkt, wie er täglich in seiner Sendung „Topfgeldjäger“ beweist. Neben dem einen oder anderen Schwank aus der Welt der Schönen und Reichen und seinen Erlebnissen als Jungkoch aus aller Welt, wird sich Henssler einem ganz wichtigen und zentralen Thema des 21. Jahrhunderts widmen: dem Single-Leben und der dazugehörigen Küche. Denn Liebe geht durch den Magen, und ein gutes Essen kann dem Single-Dasein ein Ende setzen. Hensslers Wunschvorstellung für seine Show ist: „Ich hole einfach eine Frau und einen Mann auf die Bühne, bei denen ich mir denke, na, das könnte doch gut passen, lasse sie miteinander kochen, und wenn alles so läuft, wie ich mir das vorstelle, tauschen sie am Ende des Abends die Telefonnummern aus!“ So wird Hensslers erstes Live-Programm zum kulinarischen Herzblatt, und neben feinen Gerichten und Geschichten wird mit ein bisschen Glück aus dem Spitzenkoch Steffen Henssler auch der Liebesbote „Amor“.

Tickets gibt es im Vorverkauf: siehe Hinweis im Veranstaltungskalender.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt