×
Albtraum „Xaver“– Meet & Greet mit Peter Wackel findet erst nach Wetterberuhigung statt

Wenn Fan-Träume wie Seifenblasen zu platzen drohen

Palma de Mallorca, 17 Grad Celsius, strahlender Sonnenschein – Hannover, 0 Grad, starke Windböen – Sturmtief „Xaver“ hält am vergangenen Donnerstag insbesondere Norddeutschland und die Mittelgebirge seit Stunden in Atem. Atemlos ist auch Peter Wackel, als gegen 19 Uhr seine Befürchtungen auf dem Flughafen wahr werden: Flug AB 9583, der ihn von Palma nach Hannover bringen soll, ist storniert worden – eine Landung auf dem Airport in der Landeshauptstadt war zu diesem Zeitpunkt aufgrund der schlechten Wetterbedingungen nicht mehr möglich. Gegen 23 Uhr ist an diesem Abend ein Auftritt in der DAX-Bierbörse geplant – zudem ein exklusives Meet & Greet mit zwei NDZ-Gewinnerinnen.

„Das ist höhere Gewalt, da kannst du einfach nichts machen. Eine Landung auf einem anderen Flughafen in Deutschland war aus Zeitgründen leider nicht mehr möglich. So eine Situation ist nicht nur für mich ärgerlich – sicher sind Fans, die ,Meet & Greet‘-Gewinner und natürlich auch der Veranstalter enttäuscht“, erklärt uns der Partykönig wenig später am Telefon.

Was das „Meet & Greet“ betrifft, ist schnell eine Lösung gefunden. Einen Tag später landet Peter Wackel wieder wohlgelaunt in Hannover und fährt auf direktem Weg zur Autobahnraststätte „Maxi-Hof Lauenau“, wo er die beiden überglücklichen Gewinnerinnen Nadiene Böker und Ellen Brandes begrüßt.

„Damit haben wir eigentlich nicht mehr gerechnet, schön, dass alles doch noch geklappt hat“, freut sich Nadiene, die den Partynator erstmals vor vier Jahren in Bad Münder live auf der Bühne erlebt hat. „Ich war von seinem Auftritt so begeistert, dass ich schon wenige Wochen später mit meiner Freundin Ellen nach Malle gedüst bin, um Peter gleich noch einmal live im Bierkönig zu sehen. Auch an einem Fan-Treffen haben wir schon teilgenommen – das ist jedoch alles nicht mit dem zu vergleichen, was heute hier passiert ist. Peter hat sich fast zwei Stunden für uns Zeit genommen – das war ein sehr persönliches Meet & Greet – einfach unbeschreiblich“, schwärmt Nadiene.

2 Bilder
„Ich hoffe, dass mir so ein Anblick in Zukunft erspart bleibt“, erklärt uns Peter Wackel.

Als der gebürtige Erlangener im Laufe des Nachmittags dann auch noch den Weihnachtsmann spielt und zur Bescherung bittet, haben die Ultra-Wackel-Fans mit kurzer Schnappatmung zu kämpfen. Zwei „Scheiss Drauf!“-T-Shirts wechseln den Besitzer und sorgen für vorweihnachtliche Hochstimmung bei Ellen und Nadiene. Danach noch schnell ein paar Autogramme und ein gemeinsames Foto mit Deutschlands zurzeit wohl erfolgreichstem Partysänger. Sein aktueller Hit „Scheiss Drauf! Mallorca ist nur einmal im Jahr“ toppte alles bisher Dagewesene – 20 Wochen Chartpräsenz – „Wackelalarm all over the world“.

Am 13. Dezember erscheint mit „Scheiss Drauf (Après-Ski ist einmal im Jahr)“ Peter Wackels neue Winter-Hymne. Dann dürfen die Snowboots aus dem Schrank geholt und schon mal mit einem Schluck Jagertee die Kehle frei gegurgelt werden. Den wintertauglichen Hit kann man dann übermorgen unter „amazon mp3“ downloaden.

„Das war gestern alles sehr aufregend. Viele wollten, ohne großes Nachfragen, sofort helfen. Insbesondere das ToSa Security & Service Unternehmen aus Hannover. Unglaublich, die hätten mich trotz Glatteis und Schneetreiben, falls ich am Donnerstag auf einem anderen Flughafen gelandet wäre, von dort zum Auftritt gefahren“, erklärt uns im Nachhinein ein dankbarer Peter Wackel.

Nach dem Meet & Greet ging es für Peter Wackel auf dem direkten Weg ins Studio, danach zum Auftritt nach Bielefeld. Wie heißt es doch so schön?: „The Show Must Go On“.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt