×
Laut sein oder: Wie sich Parkinson-Patienten mit der richtigen Therapie wieder verständlich machen

Wenn die Stimme leiser und leiser wird

Mainz. Dass irgendetwas nicht stimmt, fiel ihm vor gut fünf Jahren auf, als seine Studenten sich mehr und mehr über seine Handschrift an der Tafel beschwerten. Und weil ihm öfter die richtigen Worte fehlten in seinen Vorlesungen. Eine Untersuchung im Krankenhaus brachte Klarheit. Hanns Cronen, Professor für Eisenbahn- und Verkehrswesen, leidet an Morbus Parkinson. „Dass ausgerechnet die Sprache betroffen war, war für mich besonders schlimm“, sagt Cronen. „Sprechen war ja für mich meine tägliche Arbeit.“

Autor:

Franziska von Tiesenhausen


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt