Wenn die Kinder ins Netz abtauchen

Wenn die 15-jährige Verena aus der Schule kommt, ist ihr erster Weg in ihr Zimmer und dort an den PC. Schauen, wer von ihren Freundinnen online ist und wie deren Tag bisher so war. Dabei hat die Schülerin aus Aerzen zwei ihrer drei besten Freundinnen gerade noch im Bus gesehen und doch ist der Beitrag im Blog von Meike auf „MySpace“ über die verhasste Französischstunde viel interessanter als das gemeinsame Mittagessen mit der Familie.

Hier ist jeder so schön, wie er oder sie es möchte: Selbst gesta

Autor:

Andrea Gerstenberger


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt