weather-image
17°
Wasserkunst und Wanderwege: Landgraf Karl und der Bergpark Wilhelmshöhe in Kassel

Wenn die Fontäne das Ansehen aufpoliert

Kassel. Leise plätschert das Wasser im Bergpark Wilhelmshöhe den Hang hinab, vorbei am Schloss mit der Gemäldesammlung. Doch zwischen dem 1. Mai und dem 3. Oktober ändert sich das Bild an jedem Sonn- und Feiertag und am Mittwochnachmittag: Die Besucher erwartet ein Schauspiel, das es so nur in Kassel zu sehen gibt: die Wasserkunst. Sperren und Schieber werden geöffnet, und Wassermassen ergießen sich im Laufe einer Stunde über Kaskaden, durch steinerne Becken und Rinnen, zwischen felsigem Stein und Teichen auf rund 300 Meter Höhenunterschied in die Tiefe.

270_008_4513463_rei101_3004_kassel1.jpg

Autor:

Bernd F. Meier


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt