×
Kooperation zwischen Eugen-Reintjes-Schule und Feuerwehr

Wenn das Auto brennt

HAMELN. Im Rahmen des Grundlagenseminars für Berufseinsteiger bei der Feuerwehr Hameln führte Oliver Vogt, Fachlehrkraft für Kfz-Technik, ein Seminar zum Thema „Sicherheit in Hochvoltfahrzeugen“ durch.

Dieses Thema ist bei der Feuerwehr neu, gewinnt mit zunehmender Anzahl an Elektrofahrzeugen auf den Straßen deutlich an Bedeutung. Dank einer umfangreichen Sachausstattung der Eugen-Reitjes-Schule (ERS) für Elektrokomponenten eines E-Fahrzeugs und den absolvierten Lehrgängen von Herrn Vogt in diesem Bereich konnte er die 35 Teilnehmer hinsichtlich der Brandbekämpfung und technischen Hilfestellung an Elektrofahrzeugen schulen. Dabei lag sein Fokus auf dem Umgang mit dem Antriebsakku, der im Not- bzw. Brandfall entscheidend sein kann. Als Anschauungsmaterialien konnten Bauteile aus der ERS sowie zwei (vollelektrische) Elektrofahrzeuge genutzt werden. Die beiden Autos wurden von Herrn Vogt selbst sowie vom ortsansässigen Nissan-Händler zur Verfügung gestellt. An diesen konnten die elektrischen Komponenten und Schutzeinrichtungen am praktischen Beispiel sichtbar gemacht werden. Unterstützt wurde das Seminar mit kurzen Filmsequenzen. Alle Beteiligten sind Oliver Vogt gespannt gefolgt, haben Zwischenfragen gestellt und waren an diesem „aktuellen“ Thema sehr interessiert. Der Einschub zum Thema „E-Fahrzeuge“ wurde von den Teilnehmern so gut angenommen, dass am Ende der Veranstaltung Überlegungen angestellt wurden, in der Akademie für Brand- und Katastrophenschutz einen ähnlichen Lehrgang für Feuerwehrleute anzubieten.red




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt