weather-image
17°
Im Landkreis Hameln-Pyrmont werden Einwohnerzahlen rapide sinken / Zukunftsanalyse in Auftrag

Weniger Geburten und immer mehr Senioren

Weserbergland (joa). Der Landkreis Hameln-Pyrmont wird schrumpfen: Weniger Geburten wird eine immer größer werdenden Gruppe immer älterer Menschen gegenüberstehen. Und der bereits in Untersuchungen errechnete Bevölkerungsverlust im Kreisgebiet gibt Anlass zu düsteren Prognosen. 156 398 Menschen leben laut Niedersächsischem Landesamt für Statistik (NLS) derzeit auf Hameln-Pyrmonter Boden. Bis zum Jahr 2025 wird vom Niedersächsischen Institut für Wirtschaftsförderung (NIW) ein Rückgang der Einwohnerzahl auf etwa 137 707 Menschen prognostiziert. Einem angenommenen Geburtendefizit von über 18 000 Menschen steht im Landkreis lediglich ein erwarteter Gewinn von etwa 3400 Zuwanderern gegenüber.

270_008_4152843_hm101_1308.jpg


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt