weather-image
35°
"Strange" im Gymnasium Adolfinum / Schauspiel ist im Unterricht entstanden

Welturaufführung: Ein Stück über Freundschaft, Tod, Gewalt und Mord

Bückeburg. In den Alltag einiger junger Leute schlägt der Tod einer Freundin wie eine Bombe ein - war es Mord, Selbstmord oder ein Unfall? "Strange" ist eine Mischung aus Kriminalstück, Gesellschaftspsychogramm und Alltagsperformance und entstand im Unterricht des "Darstel- lenden-Spiel-Kurses" des zehnten Jahrgangs im Gymnasium Adolfinum unter der Leitung von Rainer Pommerening. So wurde ein Werk ohne literarische Vorlage geschaffen - eine reine Eigenproduktion also, die noch ihre "Macken" hat wie die Figuren, die mit sich, der Welt und der Situation, in die sie geworfen werden, nicht ganz klar kommen. Irgendwie seltsam - "strange" eb en.

Dramatisch geht es im Theaterstück "Strange" zu. Foto: pr.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt