weather-image

Weltmusik-Premiere in Flegessen: Sue Sheehan im Hofcafé

270_0900_17241_lkbm109_1510_WeltmusikHofcafe_2_hh.jpg

Autor:

Christoph Huppert

Im Hofcafé in Flegessen wird Sue Sheehan am Sonnabend, 22. Oktober, zusammen mit Abbass Anoor aus dem Sudan, dem Iraner Vahid Hassanzadeh und dem türkischen Duo Özden Cicek und Ersen Bucak auftreten.

„Wir werden zum ersten Mal in Flegessen Weltmusik vorstellen“, so die gebürtige US-Amerikanerin. Kennengelernt hat Sheehan die Musiker bei ihrem Studium im „Center for World Music“ an der Universität Hildesheim. „Bei diesem Master-Studiengang ist es Pflicht, jeweils ein Instrument einer anderen Kultur zu lernen. Ich habe mich für türkischen Gesang entschieden, und Özden Cicek ist meine Lehrerin“, berichtet Sheehan.

Die Konzertbesucher dürfen sich auf ebenso interessante wie ungewöhnliche Klangerlebnisse einstellen. So wird Abbass Anoor Klänge seiner sudanesischen Heimat vortragen und Vahid Hassanzadeh, der in Teheran studiert hat, wird persische Musik präsentieren. Sue Sheehan selbst wird US-Amerikanisches und Irisches zu Gehör bringen, das Duo Cicek-Bucak türkische Musik.

„Wir sind sicher, dass das Programmsegment Weltmusik bei unseren Besuchern gut ankommen wird“, ist sich die Hofcafé-Betreiberin Astrid Werner sicher. Zwar käme die Mehrzahl der Konzertbesucher von außerhalb, doch auch in Flegessen selbst sei „man für derlei musikalische Angebote sehr gut aufgestellt.“ Werner fügt hinzu: „Das geht deutlich über das seit Jahresbeginn von uns Angebotene im Bereich des klassischen Jazz hinaus und wird sicherlich eine spannende Premiere.“

Für Werner und Sheehan stellt das Weltmusik-Konzert auch einen Aspekt der Integration dar. „Viele der Musiker sind Flüchtlinge gewesen, die durch den Hildesheimer Studiengang die Chance bekommen haben, ein Zertifikat für ihre weitere künstlerische Arbeit in Deutschland zu erwerben. Bei uns brauchst Du ja bekanntlich für alles einen Schein.“

Mit ihrer „Weltmusik“ haben die Musiker die Möglichkeit, ein Stück Kultur ihrer Heimat vorzustellen, und sich zudem eine Chance für ihre weitere künstlerische Zukunft zu sichern. „Ich bin zwar kein Flüchtling, aber ich weiß es zu schätzen, in einem fremden Land meine Musik spielen zu dürfen“, sagt Sue Sheehan. Und hofft zusammen mit Hofcafé-Chefin Astrid Werner auf regen Besuch am 22. Oktober um 19.30 Uhr.

Karten zum Vorverkaufspreis von 12 Euro (Abendkasse 15 Euro) sind im Hofcafé, Gülichstraße 28, in Flegessen unter 05043/506790 erhältlich.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt