×

Weiterer Corona-Fall an einer Schule im Landkreis

BAD MÜNDER/LANDKREIS. Zwei neue Corona-Infektionen sind im Landkreis Hameln-Pyrmont bestätigt worden; sie traten in Hameln und Hessisch Oldendorf auf. Gleichzeitig gilt eine Person mehr als geheilt. Ein Fall trat an der Grundschule Wangelist auf.

Aktuell sind 15 Personen mit dem Virus infiziert, davon eine Person in Bad Münder. Zwei Erkrankte werden derzeit stationär behandelt. 135 Menschen im Landkreis befinden sich derzeit in häuslich angeordneter Quarantäne; das sind 19 mehr als noch am Vortag, allein in Hameln sind es 16 Personen mehr.

Wie der Landkreis mitteilt, gab es dort, an der Grundschule in Wangelist, einen bestätigten Covid-19-Fall. Die Kontaktpersonen seien ermittelt worden und befänden sich in Quarantäne, teilt Landkreissprecherin Sandra Lummitsch. Von ihnen würden noch am Mittwoch Abstriche genommen; die Testergebnisse würden voraussichtlich Donnerstag vorliegen. „Für alle Betroffenen gilt eine 14-tägige Quarantäne“, so Lummitsch. „Alle anderen Schüler und Lehrkräfte sowie pädagogische Mitarbeiterinnen und das Sekretariat sind derzeit nicht betroffen“, ebenso wenig die Nachmittagsbetreuung. Zum jetzigen Zeitpunkt gebe es keinen Grund für eine Schließung der Schule.

„Zum jetzigen Zeitpunkt gibt es für eine Schließung der Schule keinen Grund“, teilt die Kreisverwaltung am Mittwochvormittag mit.

Wenige Stunden wurde die Schule dann doch geschlossen, nicht coronabedingt vom Gesundheitsamt des Landkreises, sondern vom Schulträger, der Stadt Hameln. Die Begründung: Lehrermangel. Von den sechs Lehrkräften in Wangelist seien nun drei in Quarantäne, zwei weitere warteten zunächst auf ihr Testergebnis.




Kontakt
Redaktion
Telefon: 05041 - 78932
E-Mail: redaktion@ndz.de
Anzeigen
Telefon: 05041 - 78910
Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
Abo-Service
Telefon: 05041 - 78921
E-Mail: vertrieb@ndz.de
Abo-Angebote: Aboshop

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt