weather-image
Samtgemeinde gibt Anhebung der Grundgebühr um 50 Cent weiter / Kontroverse um Verband

Wasserzähler werden teurer

Samtgemeinde Lindhorst (gus). Der Samtgemeinderat Lindhorst hat eine Anhebung der Grundgebühr für Frischwasser um monatlich 50 Cent beschlossen. Zu den 50 Cent kommen sieben Prozent beziehungsweise vier Cent Mehrwertsteuer.

Damit gibt die Kommune eine Erhöhung des Wasserverbands Nordschaumburg an die Bevölkerung weiter, um weiterhin kostendeckend arbeiten zu können. Die Anhebung des Wasserverbands würde der Samtgemeinde bei 2425 Hausanschlüssen eine Mehrausgabe von 15 000 Euro einbrocken.

Die Gebühren sollen fortan als Nettobeträge ausgewiesen werden, hieß es dazu. Dies sei „EDV-technischen Gründen“ geschuldet. Für die Verbraucher ändert sich deshalb nach Angaben des Kämmerers, Jörg Schwedhelm, allerdings nichts. Der unveränderte Grundpreis von 1,13 Euro pro Kubikmeter Wasser werde fortan als 1,06 Euro zuzüglich sieben Cent Steuer angegeben.

Es handelt sich um die zweite Anhebung innerhalb von zwei Jahren. In 2009 war die Grundgebühr laut Hans Bielefeld (WGS/WIR) um 70 Prozent gestiegen. Jetzt gehe sie nochmals um 30 Prozent rauf. Klaus Baxmann (SPD) gab Bielefeld recht. Es handle sich um eine „Gelddruckmaschine“, denn die Wasserzähler verursachten dem Verband keinen wachsenden Kostenaufwand.

Dem widersprach Heinz-Dieter Lauenstein (SPD). Die Zähler müssten regelmäßig geeicht werden, und der Einbau eines neuen Zählers sei günstiger als das Eichen eines bereits eingebauten Geräts. Im Vergleich zu anderen Wasserversorgungsverbänden könne die Samtgemeinde Lindhorst zufrieden mit dem Stand der Gebühren sein.

Auch Jörg Windheim (CDU) nannte die Kritik am Wasserverband unbegründet. Der Ratsbeschluss fiel ohnehin einstimmig aus.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt