weather-image
16°
Handglockenchor "Parrish Bells" aus Virginia zu Gast / Vor Bill Clinton gespielt

Washington-Wiedensahl: Koffer weg, Noten weg - Riesenglocke im Gepäck

Wiedensahl (jed). Chaotischer und abenteuerlicher hätte die Reise von Washington nach Wiedensahl für die 14 Mitglieder des amerikanischen Handglockenchores "Parrish Bells" aus Manassas/Virginia kaum sein können. Erst der verspätete Abflug in Washington, dann der dadurch zwangsläufig verpasste Anschlussflug von Amsterdam nach Langenhagen und schließlich auch noch der kurzzeitige Verlust einiger Koffer, die erst mit zweitägiger Verspätung in Wiedensahl eintrafen. Der vorgesehene Zeitplan für den ersten Besuchstag war dadurch nicht mehr einzuhalten. Es musste kräftig improvisiert werden.

Thomas Eickhoff (l.) bekam von Milton Rodgers (r.) eine besonder


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt