×
Warum Susanne Lippmann das Tourismuskonzept fürs Weserbergland nicht mitträgt

Was hat Vorrang – Hameln oder die Region?

Hameln (wul). Oberbürgermeisterin Susanne Lippmann hat klar Position bezogen: Ihr liegt die Marke „Hameln“ stärker am Herzen als die Marke „Weserbergland“ und macht dem Landrat Rüdiger Butte mit ihrer Haltung zumindest das Arbeitsleben ein Stückchen schwerer. Sie hat gegen das Zukunftskonzept „Tourismus im Weserbergland 2015“ gestimmt, das Butte als Vorsitzender des Verbandes „Weserbergland Tourismus“ (WT) bei einer Mitgliederversammlung vorstellen ließ.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt