×
"Elster Fest" im Finanzamt: Niedersachsens Finanzminister Hartmut Möllring eröffnet neue Infothek

"Was feiern die da so einen räuberischen Vogel?"

Stadthagen (sk). Niedersachsens Finanzminister Hartmut Möllring hat gestern Abend mit dem Durchschneiden eines Bandes die neue Infothek des Finanzamtes Stadthagen eröffnet. Der symbolische Akt fand im Rahmen des "Elster- Festes" statt, eines Treffens der Finanzamtsmitarbeiter mit Steuerberatern im Landkreis und weiteren geladenen Gästen. Das Fest erlebte seine zweite Auflage.

"Das ist ja gut geworden", lobte Möllring die Infothek nach dem er das Band vor der Tür zerschnitten und den hell gestalteten und mit Blattgrün belebten Raum betreten hatte. In der neuen Einrichtung finden Bürger direkte Ansprechpartner für ihre Steuerfragen (wir berichteten). "So, jetzt können sie alle ihre Steuererklärung abgeben", scherzte Möllring beim Verlassen der Infothek, die danach weitere Gäste in Augenschein nahmen. Wo innen ab sofort Steuerzahler Rat und Unterstützung finden, erinnern an der Außenwand des Schlosses historische in Sandstein gemeißelte Kochlöffel daran, was vor Hunderten von Jahren den Südflügel durch die Fenster verlassen hat: Speisung für die Armen. Darauf machte Stadtarchivar Adolf Tatje bei der Infothek-Besichtigung aufmerksam. Die Infothek habe lange auf seiner Wunschliste gestanden, erklärte Finanzamtsleiter Jürgen Siegmann, dem die Freude über die Fertigstellung der Einrichtung anzumerken war, vor rund 400 Gästen im Schlossinnenhof. Finanzminister Möllring fragte stellvertretend für viele Bürgerinnen und Bürger, die sich unter der Bezeichnung "Elster-Fest" nichts Rechtes vorstellen können: "Was feiern die da so einen räuberischen Vogel?" Die Erklärung ist einfach. Die elektronische Steuerdatenbearbeitung und -übermittlung, die den Namen "Elster" (Elektronische Steuererklärung) erhalten hat, steht derart im Fokus der Finanzamtsarbeit, das sie quasi als deren Synonym gelten kann und sich als Namensgeber förmlich aufgedrängt hat. Jede fünfte Steuererklärung in Niedersachsen werde inzwischen elektronisch übermittelt, teilte Möllring mit. Siegmann wies jedoch darauf hin, dass das "Elster"-System erst dann wirklich erfolgreich sein wird, wenn auch die Steuerberater die Software benutzen. Gerhard Pompe, Vorsitzender des Ortsverbandes Schaumburg des Steuerberaterverbandes Niedersachsen, hob hervor, dass sein Berufsstand ein kooperatives Verhältnis zum Finanzamt pflegt. Vor allem aber sei man für die Mandanten da und fungiere zwischen denen und der Steuerbehörde oft als "Mittler zwischen den Welten". Siegmanns Gruß galt über die Schloss- und Berufsstandsgrenzen hinweg allen Steuerzahlern in Stadt und Land: "Ohne sie hätten wir hier nichts zu tun."




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt