weather-image

Warten auf Gauck – den politischen Wanderprediger

Von Robert Michalla
Hameln. Joachim Gauck ist im Stress. Frühstück in Bern. Mittagessen in Berlin. Abendbrot in Hameln. „Ich habe fast so viele Termine wie der Bundespräsident“, sagt er über Christian Wulff, gegen den er im Sommer die Wahl verlor. Verspätungen kann sich der politische Wanderprediger Gauck nicht leisten.

sdasd


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt