weather-image

Wanderweg mit Skulpturen?

Rinteln/Obernkirchen (clb). Für den Weserwanderweg, der sich momentan noch in der Planungsphase befindet, schlägt der Rintelner Rechtsanwalt Ralf Aden vor, den Bereich zwischen der Steinberger Gastronomie "Grafensteiner Höh", dem Rolfshäger Restaurant "Süße Mutter", der "Erlebniswelt Steinzeichen sowie dem Gebiet der "Kleinen Schweiz" in Engern mit Skulpturen des Bildhauer-Symposiums zu versehen.

Adens Meinung nach würde ein solcher Skulpturen-Weg vor allem Radfahrer zum Bleiben und Wiederkommen animieren. Dieser Vorschlag, so der Jurist weiter, setze allerdings die Kooperation der beteiligten Städte und Gemeinden voraus.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt