weather-image
16°
Jäger besuchen Kindergarten mit Jagdhunden und ausgestopften Tieren / Einrichtung stellt sich vor

Waldkinder kennen ihr Revier schon recht gut

Bad Münder (hm). Wo zwischen Zauberwald, Hexenhaus und Tipis Dachs und Fuchs ihre Erdhöhlen im Deister haben, das wissen die Kinder des münderschen Waldkindergartens nur zu genau. Auf viele Fragen von Jäger Klaus Kork, der jüngst mit seinen Kollegen Karl Engelke, Udo Freitag und Dieter Andexer bei den 15 Waldkindern zu Gast war, hatten die Kleinen eine Antwort. So konnten sie sich auch erklären, warum man die zu den Höhlen gehörenden Tiere nie zu Gesicht bekommt. „Die schlafen am Tag und nur wenn es dunkel wird, kommen sie aus dem Erdloch, man sieht sie aber nicht.“

270_008_4157489_lkbm201_22.jpg


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt