×
Sportverein in Hämelschenburg bietet künftig Orientierungsläufe an

VTSV will Neues ausprobieren

HÄMELSCHENBURG. Deutlich in den 90ern ist Heinrich Bleibaum der Senior des VTSV Hämelschenburg noch täglich an der frischen Luft unterwegs, hält sich mit etwas Gymnastik beweglich.

Sein letztes Sportabzeichen ist noch nicht lange her, Schwimmen, Kugelstoßen, Radfahren und Seilspringen absolvierte er mit Bravour, dafür gab es Gold.

Jetzt wurde Heinrich Bleibaum für seine langjährige Treue zum VTSV von den Mitgliedern mit anhaltendem Beifall und einer Ehrenurkunde bedacht. Seit 80 Jahren gehört er dem Verein an.

Mit seiner Verbundenheit mit dem Sportverein in Hämelschenburg ist Bleibaum, der die Ehrung nicht persönlich entgegennehmen konnte, nicht allein. Gleich acht weitere Mitglieder wurden für lange Zugehörigkeit geehrt. Mit 70 Jahren stehen ihm Friedrich Bohle und Helene Mühl kaum nach. 60 Jahre ist Dagmar Lönneker dabei, 50 Jahre sind es bei Werner Friebe und Annemarie Röttger. Bernd Klemme gehört dem Verein seit 40 Jahren an, Kristin Meyer und Tobias Wilke wurden für 25 Jahre Treue zum VTSV geehrt. Die große Zahl der Altersjubilare deutet aber auch auf ein Problem des Vereins: Mehr als ein Drittel der Mitglieder ist inzwischen 60 Jahre oder älter. „Und dieser Trend wird aufgrund der demografischen Entwicklung weiter anhalten“, prophezeite der Vorsitzende Heinz Brockmann.

Bereits im vergangenen Jahr hatte er das Ziel ausgegeben, mit dieser Entwicklung hin zu kontinuierlich sinkenden Mitgliederzahlen zu brechen und wieder mehr Begeisterung für den Verein zu wecken – doch der Erfolg blieb bislang aus. Die Bilanz zur Jahresversammlung zeigte bei 239 VTSVlern ein Minus von 13 Mitgliedern. „Neues ausprobieren“, mit diesem Ansatz will der Vorstand unter Brockmann nun in diesem Jahr einen Vorstoß unternehmen, mit einer anderen Veranstaltungsform Mitglieder und weitere Interessierte zu begeistern. Orientierungsläufe über unterschiedliche Distanzen sind geplant. Für den 25. August ist eine größere Veranstaltung vorgesehen.

Im vergangenen Jahr stellte der Verein auch wieder eine größere Zahl erfolgreicher Teilnehmer am Sportabzeichen-Wettbewerb. Unter der Leitung von Egbert Dahlbock legten zahlreiche Kinder und Jugendliche erfolgreich ihre Prüfung ab. Adelheid Tegt-meier war, unterstützt von Sandra Kompa und Gunnar Barg, erneut als Sportabzeichen-Obfrau des Vereins tätig und überreichte 39 Abzeichen. Zum letzten Mal, wie sie der Versammlung berichtete – nach vielen Jahren im Amt und zeitintensiver Trainings- und Prüfungstätigkeit auf dem Sportplatz verabschiedete sie sich aus der regelmäßigen Verpflichtung.

Auch abseits des rein sportlichen Angebots, das insbesondere im Jugend- und Damenbereich gut angenommen wurde, war der Verein aktiv. Dabei engagierten sich Mitglieder in der Ferienpassaktion der Gemeinde. Das jährliche Skat- und Knobelturnier wie auch Seniorenveranstaltungen und die Maiwanderung boten Gelegenheit zum Austausch und zur Geselligkeit und belebten auch die Gemeinschaft im Ort. Der Dank der Versammlung galt auch denen, die sich in der ersten Reihe ehrenamtlich für den Sportverein einsetzen.

Einstimmig wurde der Vorstand entlastet, anschließend ebenso einstimmig die Besetzung zentraler Posten vollzogen. Als stellvertretende Vorsitzende geht Sandra Kompa in eine weitere Amtszeit, Friedel Meyer soll die Wanderabteilung weiter führen und Gudrun Klemme sich auch künftig als Frauenwartin engagieren. In seinem Ausblick auf die Termine des Jahres wies Brockmann auf eine Aufräumaktion rund um das vereinseigene Heim und auf der Sportanlage am 27. April hin. Er hofft auf große Beteiligung der Vereinsmitglieder. Und auch einen weiteren Termin haben die Vorstandsmitglieder bereits im Blick: Im kommenden Jahr wird der Verein 100 Jahre bestehen – ein Jubiläum, auf das mit einem besonders attraktiven Programm reagiert werden soll.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt