×
Blindem wird das Schwimmen ermöglicht

Vorzüglicher Service in öffentlichem Bad

Ahnsen (sig). Blinde Menschen haben es in unserer Gesellschaft nicht immer leicht.

Sie genießen keineswegs überall Vorzüge. Dass es auch anders geht, erfuhr der blinde Organist Ernst Winkelhake aus Ahnsen. Für ihn ist das Schwimmen in einem öffentlichen Becken, wenn dort Betrieb herrscht, praktisch unmöglich. Die mit ihm befreundeten Eheleute Ingrid und Siegfried Klose aus Ahnsen wussten einen Ausweg. Sie erreichten es nach Rücksprache mit der Leitung des Obernkirchener Sonnenbrinkbades, dass für ihn eine Bahn abgetrennt wurde, in der er sich problemlos orientieren konnte. Das soll auch 2009 während der Mittagszeit der Fall sein.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt