weather-image
25°
Relikte der Feldziegelei auf Schritt und Tritt in Eilsen zu finden / Ab 1900 arbeitet die Familie Keiser unter Dampf

Von Ziegelschlägern, Brennmeistern - und Bauherren

Eilsen. Oberhalb des Golfplatzes könnten Ihnen - liebe Leserin, lieber Leser - beim Spaziergang auf den Feldern südlich des Waldrandes Ziegelsteinbrocken auffallen. Fein gemahlener Ziegelguss stammt vom früheren Feldflugplatz der britischen Besatzungstruppen nach 1945. Größere Ziegelsteinbrocken, auch Steinkohlen und Kohleschlacken aber zeugen von der Tradition der Feldziegelei in unserer Heimat.

Zeugnis der Vergangenheit: Richtung Luhdener Bruch findet man an

Autor:

Friedrich Winkelhake


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt