weather-image
26°
Sozialverband besichtigt Italiens Schönheit

Von Venedig bis nach Verona

Rinteln. Von einer erlebnisreichen Woche mit vielen geschichtsträchtigen Eindrücken ist der Sozialverband Rinteln aus Italien zurückgekehrt.

Eine Woche lang in Italien war der Sozialverband Rinteln. Foto:

Vom Gardasee aus wurden interessante Fahrten mit einer deutschsprachigen Führerin unternommen. Die Lagunenstadt Venedig mit ihrer einzigartigen Atmosphäre wurde besichtigt. Mit einem Rundgang sowie einer Schifffahrt auf dem "Canale Grande" wurden die Mitglieder überrascht. Auch Vicenza, die Stadt der Straßen, Paläste und Villen, war sehenswert. Marostica, eine turmreiche Stadt, zählt zu den besterhaltensten mittelalterlichen Städten Europas. In dem Städtchen Bassano del Grappa mit seiner berühmten Brücke, den Museen und seinen Grappadestillationen wurde auch eine Grappaprobe genommen. Auch Modena mit seiner Galerie Ferrari und seinen roten Flitzern war zu bestaunen - ebenso wie Parma, die elegante und offene Stadt mit ihren Kunstschätzen. In Baganzolino wurde die Käserei besichtigt. Dabei konnte man bei der Herstellung des Käses zuschauen. Nach einer Gardasee-Rundfahrt fand ein Besuch der Orte Malcesine mit seinen Oliven- und Zypressenhainen statt. Über Torri ging es weiter zur Halbinsel Sirmione mit den römischen Ruinen, der Skalingerburg und den unterirdischen Schwefelquellen. Am letzten Tag ging die Fahrt nach Verona, wo die schönsten Plätze der Stadt besichtigt wurden. Weder fehlte der Dom noch der Balkon von Romeo und Julia. In dem von Römern erbauten Amphitheater (Arena) finden noch heute regelmäßig Musikveranstaltungen statt.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare