Mit dem Jupp-Franke-Platz erinnert die Stadt an den Künstler und einen "anständigen Mann"

"Von jeder Seite ist das ein schöner Anblick"

Obnerkirchen (rnk). Mit dem Glockenschlag Punkt 12 haben gestern Ehefrau Renate und Tochter Lydia den Platz inmitten der Stadt umbenannt: Er heißt nach dem im März 2006 verstorbenen Künstler Josef Franke nun Jupp-Franke-Platz.

Sieben Franke-Enkel auf fünf Schafen: Magdalena, Sarah, Chantal,


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt