×
Lesertelefon: Lob zum reparierten Hundetüten-Automaten, Kritik zur Restaurant-Bedienung

Von Fahrradexperten und Kurzzeitparkern

Rinteln (ur). Eine Anregung zum Parkplatz hinter dem Rathaus hat Waltraud Brigola aus Todenmann: "Könnte man dort nicht auch eine Kurzzeittaste einrichten wie am Blumenwall? Viele müssen doch dort nur einen Brief an die Verwaltung einwerfen oder Bücher bei der Stadtbücherei abgeben - da wäre das natürlich sehr hilfreich."

Einen ausdrücklichen Dank an die Stadtverwaltung richtet Uwe Kurt Stade aus Hohenrode: "Toll, dass die zuständigen Mitarbeiter so schnell auf die Beschädigung des Hundetüten-Automaten am Eingang der Fußgängerzone reagiert und den Schaden beseitigt haben. Bleibt nur zu hoffen, dass die dafür verantwortlichen Missetäter in Zukunft gänzlich darauf verzichten, sich zum Nachteil ihrer Mitbürger an solchen nützlichen Einrichtungen auszutoben!" Gunhild Jähn aus dem Extertal bedauert, dass zwar ein großer Artikel zum Volck- mar-Konzert im Ratskellersaal erschienen ist, aber nicht zum Auftritt der Schaumburger Stadtstreicher in der Jakobi-Kirche: "Ist denn das Bemühen von Laienorchestern weniger wert als das von Profis?" Liebe Frau Jähn - den von Ihnen vermissten Beitrag finden Sie heute in dieser Zeitung! Geärgert hat sich Dieter Huck bei einem Restaurantbesuch in Rinteln, als er sich zur Einnahme seiner Tabletten ein Glas Wasser erbat - ausdrücklich mit dem Hinweis auf diesen Verwendungszweck. "Ich habe dann kein Leitungswasser, sondern ein stilles Wasser bekommen, was prompt berechnet wurde. Dabei hatte ich außerdem sowieso noch ein Bier zum Essen bestellt, wollte aber darin nicht mein Magenmittel auf- lösen." Die Verbraucher von Kleinmengen sieht Hans- Hermann Klingeberg aus Westendorf benachteiligt durch den neuen Festbetrag von 60 Euro beim Abwasser: "Für alle, die weniger als 164 Kubikmeter ableiten, bedeutet dies eine erhebliche Verteuerung. Wassersparen wird also über den Tarif bestraft!" Christoph Dreyer (und andere Leser) weisen darauf hin, dass der Pilgerweg von Loccum nach Volkenroda führt und nicht nach Abbenroda, wie der Zielort in unserer Zeitung genannt wurde. Herr Dreyer und die anderen haben natürlich Recht! Ein dickes Lob hat Carmen Thees parat für einen jungen Rintelner, der ihr "im Nullkommanix" die Fahrradkette wieder aufzog, die ihr auf der Weserbrücke abgesprungen war. "Ich wollte dem vielleicht 16-Jährigen noch zwei Euro dafür schenken, aber er lehnte das entschieden ab!"




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt