×
Global Citizen Live

Von Elton John bis Billie Eilish: Benefizevents weltweit

Sie wollen Geld für aktuelle Probleme in der Welt sammeln und holen dafür die ganz großen Musikstars auf die Bühne. Am Samstag startet das Global Citizen Live in Paris. Auch in anderen Städten steigen Konzerte.

Autor:

dpa

Konzerte von Los Angeles bis Mumbai und mit etlichen Größen aus der Musikszene: mit diesem Aufgebot will das Global Citizen Live am Wochenende Gelder für die Umwelt und gegen Armut sammeln.

Fans, Engagierte und die Künstlerinnen und Künstler selber sollen dazu Aufrufe an Wirtschaft und Politik formulieren oder haben sich bereits eingesetzt. 24 Stunden lang wird dann für den guten Zweck musiziert.

Der Startschuss fällt am Samstagnachmittag (17.30 Uhr) in Paris. Vor der Kulisse des Eiffelturms besingen hier unter anderem Elton John, Ed Sheeran und Stormzy Fans auf dem Champ de Mars und vor den Bildschirmen daheim. Im New Yorker Central Park sind Auftritte von Billie Eilish, Coldplay und Lizzo geplant. In Los Angeles stehen etwa 5 Seconds of Summer und Demi Lovato auf der Bühne. Insgesamt beteiligen sich mehr als 70 internationale Stars an dem globalen Event, das auch Konzerte in Lagos, Rio de Janeiro und Mumbai umfasst.

Aber nicht nur Berühmtheiten aus der Musikwelt sind am Wochenende dabei. In Paris haben sich etwa Frankreichs Präsident Emmanuel Macron und EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen angekündigt. In New York gibt es mit Prinz Harry und Herzogin Meghan hohen Besuch.

Die Tickets für die Shows konnten Engagierte etwa beim Unterschreiben von Petitionen oder mit dem Verfassen von Tweets gewinnen. Verlost wurden die Karten aus Klimaschutzgründen hauptsächlich in den Ländern, in denen die Konzerte stattfinden. Auch aus Deutschland können aber einige Aktive anreisen.

Mit dem Event will die Organisation Global Citizen Aufmerksamkeit auf Probleme in der Welt lenken. Konkret fordern sie etwa finanzielle Unterstützung für den Klimaschutz in ärmeren Ländern, Gelder für den Kampf gegen Hungersnöte und Spenden von Corona-Impfstoffen. Die Idee ist, viele Menschen dazu zu bewegen, sich zu engagieren. Zahlen sollen am Ende aber Unternehmen und Staaten.

Bereits in der Vergangenheit hat die Initiative mit Musikstars zusammengearbeitet. Im Mai wurden bei Vax Live mehr als 300 Millionen US-Dollar für Corona-Impfungen zugesagt. Im vergangenen Jahr waren es bei zwei Events insgesamt mehr als sieben Milliarden Dollar.




Kontakt
Redaktion
Telefon: 05041 - 78932
E-Mail: redaktion@ndz.de
Anzeigen
Telefon: 05041 - 78910
Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
Abo-Service
Telefon: 05041 - 78921
E-Mail: vertrieb@ndz.de
Abo-Angebote: Aboshop

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt