×
Polizeihundverein hat bei Herbstprüfung Problem mit den Fährten

Vom Winde verweht

HAMELN. Die Herbstprüfung, zu der der Polizeihundverein Hameln e. V. von 1920 eingeladen hatte, wurde in ihrem Ablauf sehr von dem Herbststurm „Herwart“ beeinträchtig.

Normalerweise sollten an diesem Sonntagmorgen drei Hundeführer, die in der Gebrauchshundprüfung starteten, und drei Hundeführer, die zur Fährtenhundprüfung mit ihren Hunden angemeldet waren, die ausgelegten Fährten absuchen. Diese Aktion wurde aber kurzfristig, wegen des Sturms, mit Einverständnis der Leistungsrichter und der Prüflinge, vom Prüfungsleiter Thomas Glatz auf einen späteren Zeitpunkt verlegt.

Der Gehorsam und der Schutzdienst der Gebrauchshundprüfung wurde also vorgezogen. Im Anschluss erfolgte der Gehorsamsteil der Begleithundprüfung, zu der sich sieben Hundeführer angemeldet hatten. Diese Prüfung ist Voraussetzung, wenn der Hundehalter weiter Hundesport betreiben möchte. Gegen Mittag hatte sich der Sturm etwas gelegt und nun sollten die Fährten ausgelegt werden. Hierfür wurde eine Ackerfläche in Diedersen genutzt. Außerhalb der Ortschaft war der Wind aber noch recht stark. Die Windböen machten es den Hunden schwer, dem Fährtenverlauf zu folgen.

Die ersten drei Hunde hatten sich mehr oder weniger gut durchgesucht. Doch die letzten drei Hunde bekamen noch zusätzlich einen Schauer Regen ab. Hier ging dann gar nichts mehr. Von den sechs Fährtenhunden hatten zwei ihre Fährte erfolgreich abgesucht. Den Abschluss dieser verwehten Prüfung bildete der Verkehrsteil der Begleithundprüfung. In diesem Teil geht es um das soziale Verhalten der Vierbeiner im Straßenverkehr. Die Hunde sollen weder Radfahrer, Jogger oder ein Auto anbellen, oder darauf zugehen. Am Ende konnten die Leistungsrichter den sieben Hundeführern zur bestandenen Prüfung gratulieren.

Dazu gehören Michael Begemann mit dem Malinois Bailey, Hans-Georg Diekmann mit dem Rottweiler Franzi, Michaela Flegel mit dem Mix Mali, Detlef Todte mit dem Saupacker Einstein, Nina Meyer mit dem Mix Bindy, Frank Greinert mit dem Krohmforländer Ajuna und Jens Weinert mit dem Schäferhund Santos. Die Gebrauchshundprüfung haben bestanden: Christina Weber mit dem Schäferhund Gina 272 Punkte und Andrea Weinert mit dem Malinois Kito 270 Punkte.PR




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt